Tischlein deck‘ Dich – Mit Interliving zur herbstlichen Dinner-Tafel!

Tischlein deck‘ Dich – Mit Interliving zur herbstlichen Dinner-Tafel!

September 20, 2021

Im Kerzenschein mit lieben Menschen zusammensitzen und gutes Essen genießen – Das geht natürlich zu jeder Jahreszeit, aber vor allem im Herbst ist Geselligkeit besonders gemütlich!

Erfahren Sie in diesem Blogartikel wie Sie Ihren Tisch mit Tipps von Interliving richtig eindecken und verschiedene Möglichkeiten um Servietten zu wahren Hinguckern zu falten.

Schritt für Schritt zur stilvollen Tafel

Wer seinen Gästen etwas ganz Besonderes „auftischen“ möchte, muss kein Sternekoch sein. Denn auch das Auge isst mit! Besonders in Zeiten von Instagram und Co. kommt es bei einem Dinner auch auf die Atmosphäre und Deko an. Und bei einem ansprechend gedeckten Tisch freuen Sich Ihre Gäste schon vor dem Essen über Ihren guten Geschmack!

Das professionelle Eindecken kann aber manchmal für Kopfzerbrechen sorgen. In welcher Reihenfolge muss das Besteck an den Teller gelegt werden? Wo stehen die Gläser? Und was ist mit dem Dessertteller? Interliving hat die Tipps zum Eindecken.

 

Die Teller

Die Teller sind der Mittelpunkt des Gedecks. An ihnen richtet sich der Rest des Gedecks aus. Hier gilt die Regel: Was zuerst benötigt wird, kommt nach oben. Servieren Sie mehrere Gänge, wäre die Reihenfolge folgendermaßen: Unten der Essteller für die Hauptspeise, dann der Vorspeisenteller und zu guter Letzt die Suppenschale. Dessertschalen oder -teller werden übrigens nicht mitgedeckt, sondern erst zum Schluss verteilt (natürlich gefüllt und dekoriert 😉).

Das Besteck

Das Besteck nimmt sich der Gast von außen nach innen. Das bedeutet: Ganz außen liegt das Besteck für die Vorspeise, es folgt auf der rechten Seite der Suppenlöffel und anschließend innen das Besteck für die Hauptspeise. Die Gabeln liegen hierbei links, Messer rechts. Der Löffel für das Dessert liegt hierbei oberhalb der Dessertgabel, wobei das „kleine Besteck“ in der gleichen Griffrichtung wie das „große Besteck“ angeordnet ist.

Achtung: Die Klinge des Messers muss nach links (zum Teller) ausgerichtet werden, um zu verhindern, dass sich Ihre Gäste vielleicht verletzen. Das Besteck für den Nachtisch wird oberhalb der Teller mit dem Griff zur rechten Seite angeordnet.

Die Gläser

Das Geschirr für das leckere Essen ist eingedeckt, aber wie werden die Gläser nun passend angeordnet? Das Rotweinglas wird rechts oberhalb des Hauptgang-Messers aufgestellt, also an dem Messer orientiert, welches am nächsten zum Teller liegt. Das Weißweinglas wird in einer geraden Linien schräg nach unten angeordnet. Das Wasserglas folgt zum Schluss unterhalb des Weißweinglases.
Interliving Tipp: Merken Sie sich die Größe der Gläser – rechts nach links wird von klein nach groß sortiert.

 

Zur besseren Vorstellung des Eindeckens haben wir Ihnen die einzelnen Schritte in einem kurzen Video zusammengefasst:

  • YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Geschirr aus Steingut

    Besonders im Trend ist Geschirr aus Steingut. Die unregelmäßige Form und die hochwertige Beschaffenheit des Geschirrs verleihen Ihrem Esstisch so das gewisse Etwas. Steingut ist stabil, haltbar und nahezu bruchsicher, daher eignet es sich besonders gut für den täglichen Gebrauch.

    Steingut Geschirr lässt sich auch in verschiedenen Farbtönen harmonisch miteinander kombinieren. Wie wäre es mit einem hellen Sandton kombiniert mit Anthrazit- oder Graphittönen? So können Sie beispielsweise die Dessertteller oder Dipschalen in anderen Farben als das Gedeck wählen und so das Gesamtbild noch etwas auflockern. Abgerundet wird Ihre Tafel mit Besteck in dunklem Anthrazit, das durch die matte Oberfläche besonders edel wirkt.

    Kunstvolles Servietten falten leicht gemacht

    Der Tisch ist mit schönem Geschirr gedeckt, das Besteck und die Gläser perfekt angeordnet. Doch eine Sache fehlt... schöne Servietten! Für ein besonderes Dinner mit Ihren Lieben empfehlen wir Ihnen Stoffservietten aus Baumwolle in dezenten Erdtönen wie Schiefergrau, Beige oder auch Braun. Diese sind zeitlos schön und passen perfekt zum trendigen Steingut-Geschirr. Außerdem lassen sie sich mit ein paar Handgriffen zu einem wahren Highlight auf dem Esstisch gestalten. Im Video zeigen wir Ihnen 4 Möglichkeiten, wie aus Ihren Stoffservietten echte Hingucker werden:

    • YouTube

      Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
      Mehr erfahren

      Video laden