Home Office einrichten – So arbeiten Sie professionell von Zuhause

Home Office einrichten – So arbeiten Sie professionell von Zuhause

April 6, 2020

Gerade in Zeiten der Corona Pandemie arbeiten immer mehr Menschen von Zuhause. Home Office wird plötzlich für ganz viele Unternehmen ein Thema. Aber wie arbeiten Sie auch von Zuhause professionell? Welche Austattung benötigen Sie und wie können Sie sich motivieren? Wir haben Tipps für Ihre Arbeit im Home Office zusammengestellt:

Stuhl im Esszimmer für das Home Office

Welche Ausstattung benötigt mein Home Office?

Nicht jeder hat ein Arbeitszimmer Zuhause und gerade in kleinen Wohnungen ist häufig kein Raum für einen extra Arbeitsplatz. Dann kommt der Schreibtisch auch mal dahin, wo gerade noch eine Ecke gefunden wird. Die perfekte Lösung ist natürlich ein eigener, abgeschlossener Raum, in dem Sie ungestört sind und auch bei Videokonferenzen niemand hineinplatzt. Für kleine Wohnungen bieten sich Nischen im Wohnzimmer an oder vielleicht passt noch ein Schreibtisch ins Schlafzimmer. Immer mehr Menschen arbeiten auch am Küchentisch oder im Esszimmer. Solange Sie dabei ungestört sind und nicht durch eine ständige Geräuschkulisse gestört werden, ist das auch eine Möglichkeit für das Home Office.

Das Schöne am Home Office: Sie bestimmen die Einrichtung. Es muss also nicht 08/15-Bürogebäude-Stil sein. Nein, Sie können die Einrichtung ganz an Ihren persönlichen Wohnstil anpassen. So wird es wohnlich und der Arbeitsplatz fügt sich bestens in Ihr Zuhause ein. Ein schöner Nebeneffekt: Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz Zuhause nach den eigenen Vorstellungen gestalten, sind Sie bestimmt auch gleich viel produktiver. Das freut auch Ihren Vorgesetzten.

Achten Sie bei der Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes in jedem Fall auf genügend Licht. Nicht gut ausgeleuchtete Schreibtische sind häufig das Problem für Augenprobleme oder Kopfschmerzen.

Extra Tipp: Zimmerpflanzen sorgen im Home Office für gute Luft.

Der richtige Stuhl im Home Office

Welchen Stuhl Sie für Ihr Home Office wählen hängt auch ein bisschen davon ab, ob Sie täglich ganztags am Schreibtisch sitzen oder die Variante Home Office nur ab und zu wählen. Ein klassischer Schreibtischstuhl fügt sich zwar weniger gut in die Einrichtung ein, ist für rückenfreundliches Sitzen aber häufig unerlässlich. Es gibt mittlerweile aber auch schon bequeme Stühle, die sich für eine längere Zeit gut eignen. Bei einer dauerhaften Tätigkeit im Home Office geht aber kein Weg an einem ergonomischen Schreibtischstuhl vorbei. Diesen sollten Sie auch in jedem Fall wählen, wenn Sie ein eigenes Arbeitszimmer für Ihr Home Office einrichten.

Sich für Büroarbeiten mit seinem Laptop aufs Sofa oder gar ins Bett zu legen, empfiehlt sich höchstens für kurze Phasen. Konzentrierter und effizienter arbeiten Sie an einem Schreib- oder Esstisch ca. 50-70cm vom Bildschirm entfernt. Der Kopf sollte dabei ganz leicht gesenkt sein, um Rücken- und Nackenverspannungen vorzubeugen. Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit zwischendurch mal im Stehen zu arbeiten – ihr Rücken wird sich bedanken.

Bürotisch mit Unterlagen für die Arbeit im Home Office
Smartphone, Kopfhörer, Notizbuch liegen bereit für Arbeit im Home Office

Tipps für professionelles Arbeiten im Home Office

Gerade im Home Office sollten Sie einiges beachten, um professionell arbeiten zu können und auch diesen Eindruck bei Ihren Kollegen und Vorgesetzten zu vermitteln. Außerdem gibt es Zuhause viele Ablenkungsfallen, die Sie vermeiden können. So arbeiten Sie trotzdem effektiv:

  • Ziehen Sie sich auch Zuhause so an, als würden Sie zur Arbeit gehen. So haben Sie direkt ein anderes Gefühl und machen auch in jeder Videokonferenz einen professionellen Eindruck. Außerdem ist die Ablenkung auf dem Sofa in Bluse oder Hemd gleich weniger attraktiv.
  • Machen Sie sich jederzeit bewusst, dass Sie nun arbeiten. Bestimmt Rituale oder immer gleiche Abläufe können helfen, um sich nicht so leicht ablenken zu lassen. So können Sie z.B. feste Zeiten für Arbeitsstart, Pausen und Feierabend definieren.
  • Apropos Pausen: Studien belegen, dass Mitarbeiter im Home Office tatsächlich weniger oder gar keine Pause machen und länger arbeiten als im Büro. Dennoch sind Pausen auch im Home Office besonders wichtig, um danach effektiv weiterarbeiten zu können.
  • Ablenkungsfallen beseitigen: Entfernen Sie wenn möglich alles aus Ihrem Blickfeld, was Sie ablenken könnte oder den Gedanken an Ablenkung weckt. Ist der Fernseher nah dran, ist das Bedürfnis nach einer kurzen Folge der Lieblingsserie am Ende doch größer als die Arbeitsmotivation.
  • Im Home Office kann es schnell passieren das Privates und Berufliches verschwimmt. Legen Sie sich lieber feste Zeitfenster (z.B. vor der Arbeit oder in der Mittagspause) fest, in denen Sie private E-Mails bearbeiten.

Mit ein wenig Vorbereitung steht dem Arbeitsalltag im Home Office also nichts mehr im Weg. Und ganz nebenbei reduziert sich auch der Arbeitsweg. Praktisch, nicht wahr? Auf Dauer freuen wir uns aber auch, wenn wir die Kollegen wieder sehen dürfen und die Kaffeepause nicht immer alleine stattfindet.

Den passenden Interliving Händler in Ihrer Nähe finden Sie jederzeit online in unserer Händlersuche.