Gesund Schlafen im Winter

Gesund Schlafen im Winter

Januar 4, 2019

Schlafen wie ein Murmeltier

Wenn es draußen kalt und dunkel ist, freut man sich umso mehr auf das warme Bett im Schlafzimmer. Hier kann man sich vom Tag erholen, entspannen und Kräfte für den anstehenden Tag sammeln. Das ist im Winter noch wichtiger als im Sommer, da Körper und Geist durch das wenige Tageslicht, Frost und Temperaturunterschiede zwischen draußen und drinnen belastet werden.

Ein eigenes Reich für die Nacht

Für einen erholsamen Schlaf ist das Schlafzimmer wichtig. Es sollte ein separater Raum sein, der nicht zu klein sein darf. Damit auch bei geschlossenem Fenster genügend Sauerstoff für die Nacht vorhanden ist, sollte es pro Person mindestens 7,5 Quadratmeter groß sein. Als Bodenbelag empfehlen sich natürliche Materialien wie Holz, die mit natürlichen Wachsen oder Ölen gepflegt werden. Dadurch kann das Holz weiter atmen und erzeugt eine gewisse Wärme im Raum.

 

Bilder, die zum Träumen einladen

Wer morgens die Füße auf einen kuscheligen Teppich stellen möchte, für den sind Modelle aus Schafschurwolle bzw. mit einem hohen Schafschurwolle-Anteil optimal. Als Wandfarbe im Schlafzimmer eignen sich neben Weiß Pastelltöne in Gelb, Rosa oder Hellblau, die von der Farbtemperatur her entspannend wirken. Dazu passen Bilder, zu denen man einen persönlichen Bezug hat. Das können z. B. Fotos vom Lieblingsurlaub sein, die auf Leinwand gezogen wurden oder persönliche Schriftzüge.

 

Nichts lenkt vom Schlaf ab

Damit nichts vom Schlaf ablenkt, sollten Kleidung, Alltagsgegenstände oder Sportutensilien gut und möglichst unsichtbar im Schlafzimmer verstaut sein. Optimal sind Schlafzimmermöbel mit viel Stauraum, in denen Nützliches genauso wie Krimskrams hinter geschlossenen Türen oder in Schubladen ordentlich aufbewahrt werden kann. Beispielsweise die Kommode der Interliving Schlafzimmer Serie 1004 oder der Bettschubkasten der Interliving Schlafzimmer Serie 1002 bieten ausreichend Stauraum.

 

interliving-boxspringbett-serie-1402-gemuetlich-atmosphaere-gesund-schlafen

Pflanzen für ein gutes Raumklima

Pflanzen haben im Schlafzimmer einen doppelten Nutzen: sie sorgen für eine gemütliche Atmosphäre und für ein gutes Raumklima. Ideal ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60 Prozent und eine Temperatur von 15 bis 18 Grad. Wenn der Raum zu kalt ist, kann es passieren, dass der Körper gegensteuert und übermäßige Wärme und somit mehr Nachtschweiß produziert. Vor allem bei Menschen, die zu starkem Schwitzen im Schlaf neigen, kann eine zu kalte Raumtemperatur im Winter kontraproduktiv wirken. Also lieber das Schlafzimmer zwei bis drei mal am Tag stoßlüften, anstatt das Fenster in frostigen Nächten offen stehen zu lassen.

Schlafen wie auf Wolken: das Boxspringbett

Das Bett ist das Herzstück des Schlafzimmers. Es sollte pro Person mindestens 90 bis 100 Zentimeter breit sein und ca. 20 Zentimeter länger als der Schläfer sein. Bei der Schlafrichtung kann man ein bisschen experimentieren, doch empfohlen wird oft, dass der Kopf im Norden oder Süden liegen sollte. Zudem ist es ungünstig, das Bett an eine schlecht isolierte Außenwand zu stellen, da man sonst der Kälteabstrahlung im Winter ausgesetzt ist. Das gleiche gilt für den Nahbereich von Fenstern. Moderne Betten mit hohem Schlafkomfort, die auch noch optisch eine Bereicherung für das Schlafzimmer sind, sind beispielsweise Boxspringbetten der Interliving Boxspringbett Serie 1406.

 

interliving-boxspringbett-serie-1406-topper-holzrahmen

Gemütliche Leseabende im Schlafzimmer

Die Matratze sollte auf das Körpergewicht und die Liegegewohnheiten des Schläfers abgestimmt sein. Die Interliving Matratzen Serien 1900, 1901, 1902 und 1904 bieten die unterschiedlichsten Vorteile. Um sie vor z. B. Schweiß zu schützen, ist ein Matratzenschutz optimal. Die Bettwäsche darf im Winter schön kuschelig sein, sollte aber trotzdem atmungsaktiv sein, wie z. B. Bettwäsche mit einem hohen Baumwollanteil. Manche Synthetikfasern hingegen können die Feuchtigkeit nicht richtig abtransportieren. Wer gemütliche Abende im Bett mit z. B. einem Buch liebt, für den bieten sich kleine Helfer rund ums Bett an: ein Nachttisch wie bei der Interliving Boxspringbett Serie 1401 oder 1402 und eine Tischleuchte, die für ausreichend Licht zum Lesen sorgt.